• Logo der Jugend Rupelrath

    Jugend Rupelrath

    Ein verrückter Haufen Jugendlicher und junger Erwachsener, die zusammen evangelische Jugendgemeinde in Solingen-Aufderhöhe leben: Jugendcafé, Gottesdienste, Sommerfreizeiten, Übernachtungswochenenden,...

  • Freizeiten

    Raus aus dem Alltagstrott, rein in den Urlaub. 14 Tage im Sommer in Gemeinschaft erleben. Griechenland, Bornholm, Frankreich, Norwegen - unsere Freizeiten haben lange Tradition.

  • Jugendgottesdienst

    Leute, Bistro, Band & Input – Gemeinsam mit der Ev. Jugend Merscheid feiern wir in der COBRA Solingen zwei Mal im Jahr den Jugendgottesdienst HORST.

Erlebnisreich, emotional & unvergesslich

Written by admin. Posted in Norwegen 2016, Sommerfreizeit

In diesem Jahr führte uns die Jugendfreizeit nach Norwegen. Nach 23 Stunden anstrengender Fahrt mit Bus und Fähre kamen wir im Örtchen Tonstad an. Der erste Blick fiel auf den See und die wunderschöne Natur, die unser Haus „Tonstadli“ umgab. Mit 105 Personen verbrachten wir dort Zeit in einer wunderbaren Gemeinschaft und erlebten ein Abenteuer nach dem anderen.

Das Programm war vielseitig: Angefangen mit den Village Wars, wo um das Ansehen der Teams gekämpft wurde, über „Retro – the game show“, bei der die verschiedensten Aufgaben auf eine lustige Art und Weise zu bewältigen waren. An diesem Abend schlüpften die Mitarbeiter in Rollen wie die Spice Girls, Backstreet Boys, Dieter Bohlen oder Thomas Anders. Florian Goldmetall durfte als Moderator natürlich auch nicht fehlen.

Bis hin zum schönen Abend am Lagerfeuer mit Stockbrot und Musik, bei dem sich alle um das Feuer drängten, da die Temperaturen in Norwegen nicht immer die wärmsten waren. In der zweiten Hälfte der Freizeit gab es den Wikinger-Abend, wo sich jeder wie ein wilder Wikinger verhalten musste, um vor dem Ältestenrat (Wolfgang & Shabnam Arzt und Rainald & Julia Rasemann) zu glänzen sowie „Survival of the fittest“, bei dem man durch Matsch robben, bei Hitze laufen und die Wasserrutsche runter rutschen musste.

Der Tagesausflug nach Stavanger war auch riesig, da wir Norwegen noch näher kennenlernen konnten. In kleinen Gruppen konnten wir die Stadt erkunden, egal ob Hafen, die Altstadt oder auch Geschäfte. Auf dem Hin- und Rückweg hatten wir die Möglichkeit, etwas mehr von der Natur Norwegens zu sehen. Der Wasserfall Månafossen war atemberaubend und auch der Strand sehenswert, auch wenn das Wasser zu kalt zum Schwimmen war.

Wie im letzten Jahr war der Sinnesabend ein Highlight, bei dem man sich komplett auf seine Erfahrungen mit Gott und auf die eigenen fünf Sinne einlassen konnte. Das komplette Gegenteil hingegen war der bunte Abend, der voller Humor, Spaß und jeder Menge Lachen war, da wir Teilnehmer eigene Programmpunkte einbringen konnten, bei denen die Mitarbeitenden schön veräppelt wurden, wie die Datingshow, der Kurzfilm oder die Oscarverleihung.

Nach jedem der langen und ereignisreichen Tage gab es einen Abendabschluss mit Musik und einer Andacht, die zum Nachdenken anregte und oft sehr emotional war. Alle konnten bei den gemeinsamen Gebetsrunden etwas mit der Gruppe teilen oder mit Mitarbeitern ins Gespräch kommen. Nach wenigen Stunden Schlaf, der das eine oder andere Mal von Streichen unterbrochen wurde, gab es nach dem gemeinsamen Frühstück Impulse, Seminare oder freie Zeit. Bei den Impulsen zum Freizeitthema “Nordlichter” hörten wir von den Erfahrungen mancher Mitarbeiter, die uns über uns selbst und unsere Beziehung zu Gott nachdenken ließen.

Am besten hat uns der Kreuzabend gefallen, der uns allen eine Gänsehaut verpasst hat. Im Namen von allen bedanken wir uns bei Mathis Schelkes für die unbeschreiblichen Bilder von Jesus am Kreuz. Ein großes Dankeschön auch an die Mitarbeiter, die diese Freizeit zu einer unvergesslichen gemacht haben. Sie haben für uns so viel Zeit und Liebe in die Organisation investiert, ohne etwas dafür zu verlangen. Ihr seid die Besten!
Diese Freizeit war sehr schön und hat uns Teilnehmern sehr viel für unser Leben beigebracht. Sie lehrte uns, wie unsere Beziehung zu Gott aussehen könnte und wie das Leben so ist, voll mit guten und schlechten Zeiten und dass nur wir unsere Geschichte mit Gott und allen anderen schreiben.

Ilenia Ania & Lisa Krapp

 

Veränderung

Written by admin. Posted in Jugendbewegung

Zum Jahresende 2016 steht eine wichtige Veränderung in unserer Jugendarbeit an, über die wir hier zunächst als kurze Info berichten möchten:

Nach 20 Jahren erfüllter und segensreicher Jugendarbeit hat unser Jugendleiter Wolfgang Arzt den Entschluss gefasst, zum Beginn des kommenden Jahres neue berufliche Wege einzuschlagen. Dies hatte er bereits vor einiger Zeit im Rahmen eines Gottesdienstes und auch in persönlichen Gesprächen in der Gemeinde mitgeteilt. Das Presbyterium hat nun vor den Sommerferien ein offenes Bewerbungsverfahren durchgeführt mit der Maßgabe, eine Neueinstellung zunächst für 2 Jahre zu befristen.

Nach den Bewerbungsgesprächen zusammen mit Vertretern aus Jugendarbeit und Kirchenkreis soll nun Lukasz Kasprowicz als zukünftiger neuer Jugendleiter berufen werden. Nach einem bereits sechswöchigen Gemeindepraktikum im Jahr 2014 hat er nun ebenfalls sein Anerkennungsjahr in unserer Gemeinde absolviert und wird seine Ausbildung als Erzieher und Gemeindepädagoge am Marburger Studienseminar zum Ende des Sommers abschließen. Durch seine engagierte Arbeit hat er mittlerweile viele Beziehungen aufgebaut und auch Herzen in der Gemeinde erreicht.

Wir freuen uns, dass wir ab dem 1.11.2016 mit einer dann zweimonatigen gemeinsamen Übergangszeit die Jugendarbeit dann auch weiterhin in kompetente Hände legen können!

Zu gegebener Zeit werden wir dann hierzu natürlich noch ausführlicher berichten.

Sommerabendfest

Written by wolfgang. Posted in Events

Willkommen am Tisch! Am 25. Juni wollen wir zusammen einen schönen Sommerabend rund um die Christuskirche genießen: Mit langer Tafel, Lagerfeuer & Stockbrot, Musik & Singen. Wer möchte, kann sein Zelt zur Übernachtung am Gemeindehaus aufschlagen (Anmeldung per Mail jugendbuero [at] rupelrath.de). Am Sonntagmorgen gibt es keinen Gottesdienst, dafür ein Aufräum-Frühstück ab 10:00 Uhr.

Wir wollen erleben, wie es ist, wenn nicht nur wenige Gastgeber für viele Gäste vorbereiten, herrichten, gestalten und austeilen, sondern alle Gast und auch Gastgeber zugleich werden, wenn möglichst viele etwas von ihren Gaben mitbringen und mit anderen teilen. Mitgebracht werden können: • Essen und Trinken • Geschirr und Besteck. Leckeres vom Grill & weitere Getränke zu erwerben.

  • 17:00 Uhr: Familiengottesdienst
  • 18:00 Uhr: Lange Tafel: Wir decken miteinander und füreinander die Tische (Mitgebracht werden können: Beiträge zum Essen und Trinken, Geschirr und Besteck – Leckeres vom Grill und weitere Getränke zu erwerben)

Fußball-EM im Café Scandalon

Written by wolfgang. Posted in Events

Die wichtigste Frage zur Fußball-EM 2016: Wo die Spiele schauen? Ganz einfach: In unserem Jugendcafé Scandalon. Hier hat Rudelgucken lange Tradition. Seit der WM 2002 haben wir hier bei jedem großen Turnier Freud und Leid geteilt. Und zuletzt 2014 den WM-Titel gemeinsam gefeiert. Auch zur EM 2016 sind wir wieder mit Übertragungen am Start. Wie immer auf Leinwand mit HD-Beamer. Eintritt frei. Snacks und Getränke gegen Spende. Hier die Termine:

  • So. 12.6. 21:00 Uhr: Deutschland – Ukraine (Einlass 20:00)
  • Do. 16.6. 21:00 Uhr: Deutschland – Polen (Einlass 20:00)
  • Di. 21.6. 18:00 Uhr: Deutschland – Nordirland (Einlass 17:30)

Also, Freunde einladen, Trikots an, alle Utensilien schnappen, die die Farben Schwarz-Rot-Gold tragen und dann ab ins Café Scandalon. Wir freuen uns auf spannende Spiele mit euch.

Bild: (c) Ben Koch