News-Archiv

Im Rahmen des Erntedank-Gottesdienstes berichteten Sabine van Eyck und Martin Broll in einem sehr bewegenden Statement über die Kampagne „Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt.“ – auch, um konkret Menschen aus unserer Gemeinde anzusprechen und zu ermutigen, sich diesem Thema zu widmen...

Die Seite des Fördervereins hat ein neues Layout. Um auf der Höhe der technischen Möglichkeiten zu sein, haben wir auch den Beitritt in den Förderverein vereinfacht und die Seite insgesamt übersichtlicher gestaltet. Eine unkomplizierte Einmalspende ist nun auch über PayPal möglich.

Schauen Sie doch mal rein!

140 Menschen haben sich im Laufe des Juli an unserer Umfrage zum Thema Präsenz-Gottesdienste und Gemeindeleben vor Ort beteiligt – vielen Dank!

Allein diese Teilnahme hat uns deutlich gezeigt: auch wenn wir viele von euch über eine so lange Zeit nicht persönlich gesehen haben – Sie und ihr seid innerlich noch mit dabei!

Das Presbyterium hat neue Rahmenbedingungen beraten, u.a. entfällt künftig die Anmeldung

Nicht nur die bleibende Herausforderung, das Gemeindeleben unter Corona-Bedingungen weiter zu gestalten, braucht besonders die Orientierung bei Gott, sondern auch die Frage, welche Schwerpunkte die Gemeinde in Zukunft setzen soll.
 
Wir laden neu ein zum gemeinsamen Gebet: montags, 18.30 und donnerstags, 19.00 Uhr

Zwei Initiativen aus Widdert und Rupelrath wurden jetzt von der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) als sogenannte „Erprobungsräume“  ausgewählt. In Rupelrath fördert die Landeskirche das Gottesdienstprojekt „freiraum+“ mit insgesamt € 10.000.

Da in den Gottesdiensten weiterhin die Hygienebeschränkungen gelten, gibt es vor Ort auch bis auf weiteres keine Kollekten, mit denen die unterschiedlichen Hilfswerke für ihre Arbeit jedes Jahr rechnen.

Was es mit den Kollekten auf sich hat und wie Sie Ihre Kollekte online abgeben können, erfahren Sie hier.

Tatsächlich haben sich auch in diesem Jahr trotz aller Corona bedingten Einschränkungen und Bedenken zwölf Rupelrather Frauen im Rahmen der Frauenfreizeit auf den Weg nach Gnadenthal gemacht, um dort gemeinsam ein Wochenende zu verbringen und zu gestalten...

Rechtzeitig zu Ostern ist eine Sonderausgabe unseres Gemeindebriefes Rupelrath AKTUELL erschienen und von fleißigen HelferInnen in den Häusern verteilt worden. Wer keinen bekommen hat, kann mit einem Klick aufs Bild einen Blick hineinwerfen.

Unser nächster regulärer Gemeindebrief – Rupelrath AKTUELL Nr. 54 – erscheint Ende Juni 2020 (Ausgabe Juli bis September).